Pressemitteilung

29/Juni/2019

Im Rahmen einer Pressekonferenz am 18.06.2019 im Weingut Geromont stellten Mitglieder der Initiativgruppe OFFENE HÖFE WINKEL das Programm 2019 vor und dankten Bürgermeister Michael Heil, der erneut die Schirmherrschaft übernommen hat. Von seinem Nachfolger erwarten sie dieselbe tatkräftige Unterstützung.


Die OFFENEN HÖFE WINKEL finden in diesem Jahr erneut statt und zwar am 29. Juni 2019 in der Zeit von 11-20 Uhr. Winkel ist der älteste Ortsteil von Oestrich-Winkel, auf dessen innerörtlicher Hauptsstraße mit ihren rechtwinklig abgehenden Gassen sich ein Großteil der historischen Bebauung aneinanderreiht. Es handelt sich zumeist um größere und kleinere private Kulturdenkmäler vorwiegend aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert. Zur Hauptstraße oder zur Gasse hin bilden sie meist eine geschlossene Front, die den Innenhof, die Nebengebäude und den Garten vom öffentlichen Raum abtrennen. Normalerweise sind die großen Holztore und Türen geschlossen. Im Juni 2018 öffneten insgesamt 14 Winkeler Höfebesitzerinnen und Höfebesitzer erstmals ihre Tore und zeigten, was sich hinter den Toren und Türen der lauten und verkehrsreichen Durchgangsstraße verbirgt. Die zahlreichen Besucherströme (viele Hunderte Gäste) und deren ausschließlich positives Feedback bestätigten, dass das Konzept erfolgreich ist und sowohl die vielen Gäste als auch die Veranstalterinnen eine Fortsetzung der OFFENEN HÖFE WINKEL wünschten. Alle 2018 Teilnehmenden hatten Lust, auch 2019 wieder mitzumachen. Wenige können wegen Terminskollisionen erst im nächsten Jahr wieder dabei sein. Denn das ist jetzt schon klar: die Offenen Höfe Winkel sollen langfristig stattfinden: das Konzept, das eigenen Ideen und individueller Gestaltunsgfreiheit Raum gibt und keinen Mottozwang auferlegt, scheint aufzugehen. OHW lebt von der Vielfältigkeit im Angebot, der Beteiligung unterschiedlicher Altergruppen, der Mischung von Zugezogenen, Alteingesessenen, Weingütern, Gastronomiebetrieben, Gewerbetreibenden und anderen Akteuren wie Musikern, Malenden und Denkmalliebhabern. Den Besuchern werden Traditionen (Feste, Bauformen, Fachwerk, Weinbau) vermittelt und sie werden auch zum schönen und modernen Wohnen in alten Kulturdenkmälern im historischen Ortskern motiviert.

Wir können hier nur auf einige wenige Angebote aufmerksam machen:

Die privaten Stifter Karl und Brigitte Bochmann öffnen das auf das 9. Jahrhundert zurückgehende GRAUE HAUS, das sie schon in den vergangenen Monaten für fast alle Vorbereitungstreffen der Initiative zur Verfügung gestellt haben. In der Hauptstraße 100 a (ALTE FASSEICHE) wird der Küfer Günter Lauzi - mit praktischen Einlagen - Einblick in sein Handwerk geben. Im traditionsreichen Weingut GEROMONT von 1665 bei Ursula von BREITENBACH wird es nicht nur einen Zeichenworkshop geben, sondern auch einen Vortrag über den ersten Parlamentspräsidenten der deutschen Geschichte (1793) Andreas Joseph Hofmann, der auf dem Hof lebte. In der WIRTSCHAFT knüpft Florian Kreller an die Tradition des Hauses in der Hauptstr.70 als Kohle- und Holzhandel an und serviert eine deftige Pasta. Zu besichtigen ist auch eines der ältesten Fachwerkhäuser (1440,1447) aus dem Rheingau, die Glasmalerei ELSEMANN in der Haupstr. 13. Im historischen Weingut von 1662 von Ute Weinmann und Claudia Burgsmüller ist nicht nur die sanierte Hofanlage mit Gärtchen zu besichtigen, sondern auch einer der ältesten Hofweinstöcke im Rheingau, eine 200 Jahre alte Seidentraube. Serviert werden italienische Antipasti im Kelterhaus aus massivem Bruchsteinwerk. Musik wird von der Trommelgruppe SAMBALOU in mehreren Höfen geboten; bei Monika und Karl Altenkirch in der Hauptstr.40 spielt nicht nur die hauseigene Band "HERR KALL", sondern später "JONNY THE PONY" auf; bei Steinberger /Listmann in der Hauptstr.55 spielen THE PROGGELS und WHITE DEE. Im Weingut von Dr. Krayer in der Gänsgasse stellt Eg Baga seine Bilder aus. Alle weiteren Einzelheiten sind dem tollen Flyer, der in diesem Jahr von Christian Mentzel aus der Gänsgasse gestaltet wurde, zu entnehmen.

Ute Weinmann Claudia Burgsmüller Oestrich-Winkel, am 18.06. 2019