1. Pressemitteilung

1/März/2019

Auch in diesem Jahr öffnen die Höfe in der Winkeler Hauptstraße und benachbarten Gassen wieder ihre Höfe. Wer am 29. Juni mitmachen will, kann sich melden.


WINKEL - (red). Die Initiative der Grünen, die sonst stets verschlossenen Hoftore in der Winkeler Hauptstraße und den benachbarten Gassen einen Tag mal für Gäste zu öffnen, fand im vergangenen Jahr zur Premiere viele Anhänger und soll in diesem Jahr wiederholt werden. Ziel der „Offenen Höfe“ ist es, die Tradition kultureller Stadtteilfeste in den historischen Ortskernen fortzusetzen, sich generationenübergreifend zu öffnen und insbesondere junge Leute für das Leben und Wohnen in alten Häusern und Hofanlagen zu begeistern.

Der Termin für dieses Jahr steht: Am 29. Juni werden sich wieder die Tore öffnen. Die Vorbereitungsgruppe ist sich darin einig, dass der regionale und private Charakter des Events beibehalten werden soll. Das tragende Erfolgsmoment der Veranstaltung sei die Eigenverantwortung der einzelnen Höfe für ihr Angebot und ihr Programm. Beim zweiten Vorbereitungstreffen im Grauen Haus haben weitere Winkeler ihre Teilnahme angekündigt.Im 1719 erbauten Haus der Familie Brudy wird der Hof aus Anlass des Jubiläums „300 Jahre Altes Brauhaus“ geöffnet und Bier ausgeschenkt. Christian Roos aus der Weißgasse und Christian Mentzel aus der Gänsgasse steuern in diesem Jahr ihre Kompetenzen als Medienfachleute bei. Für die Veranstaltung werden wieder Flugblätter und eine eigene Webseite (www.offene-hoefe-winkel.de) gestaltet. Anna Kollek (Cornel’s) richtet eine Facebookseite ein.
Weitere interessierte Hofbesitzer, die in diesem Jahr verhindert sind, haben schon ihre Teilnahme für das Jahr 2020 angekündigt. Bis zum nächsten Vorbereitungstreffen am Montag, 18. März, können sich alle, die nun auch Lust darauf bekommen haben, ihren Hof zu öffnen, bei Claudia Burgsmüller und Ute Weinmann unter Telefon 06723-998 80 66 melden. Die Schirmherrschaft übernimmt erneut Bürgermeister Michael Heil.